Kulturprojekte 2019


Produktionsleitung | Abschlusskonzert der Jüdischen Woche 2019 in Leipzig

Mit einem besonderen chorsinfonischen Konzert ging die Jüdische Woche 2019 in Leipzig zu Ende: Israelis und Deutsche, Jugendliche und Erwachsene, Laien und Profis fanden sich im Leipziger Hauptbahnhof zum gemeinsamen Musizieren jüdischer Musik zusammen. Aufgeführt wurde „Avodath Hakodesh“ (Sabbat-Gottesdienst) von Ernest Bloch (1880-1959), ein selten zu hörendes, epochales Werk für Kantor, Rabbiner, Chor und großes Orchester.

Mitwirkende:

Leipziger Synagogalchor, Moran Choir (Israel), GewandhausJugendchor, Leipziger Vokalkollektiv, Männerstimmen des MDR Kinderchores, Chorpaten des MDR Rundfunkchores, Jugendsinfonieorchester Leipzig, Kantor Assaf Levitin – Bariton

Landesrabbiner Zsolt Balla – Sprecher, Ludwig Böhme – Gesamtleitung

Termin: 30. Juni 2019, 17 Uhr

Ort: Osthalle Hauptbahnhof Leipzig

Foto: ECE, Daniel Reiche



Projektleitung | Musikalische Veranstaltungen zum Clara Schumann Jahr

Festtage Leipziger Romantik – Clara Schumann im Fokus

Zum fünften Mal richtet der gleichnamige Verein die Festtage „Leipziger Romantik“ aus, die in diesem Jahr Clara Schumann in den Fokus rücken.

 

Samstag, 18. Mai 2019, 21.00 Uhr, Paulinum - Aula und Universitätskirche St. Pauli

CLARA - Licht-Klang-Bilder

Eigens für die fünften Festtage Leipziger Romantik konzipiert, stehen Carolina Eyck, David Timm und der Fluxuskünstler Dieter Puntigam erstmalig gemeinsam auf der Bühne. Inspiriert von Originalwerken Clara Schumanns verbinden sie Theremin, Klaviermusik, Live-Painting und Lichtinstallationen zu einem einzigartigen Erlebnis für die Sinne.

So 19.5.2019, 17.00 Uhr, Treff: Fachwerkhaus Heiterblickstr. 8, 04347 Leipzig

CLARA bewegt – Ein Musik-Theater-Spaziergang

Heike Hennig, die bekannte Regisseurin und Choreografin, gerade zurück von einer Produktion in Matera, der diesjährigen Kulturhauptstadt Europas, inszeniert einen Musik-Theater-Spaziergang mit der Pianistin Ragna Schirmer und einem fahrbaren Klavier durch Leipzig-Abtnaundorf, in dem Clara oft zu Besuch war. Gezeigt wird Clara Schumann als Musikerin, Mutter, Reisende, Haushaltorganisierende und Freundin. Das Publikum wandelt zusammen mit Ragna Schirmer, Axel Thielmann, Carolin Masur und Claudia Wiedemer auf einem Spaziergang durch Stationen ihres Lebens, ihre Konzertreisen, ihr Familienleben, der mit einem Abschlusskonzert am Teich endet.

Montag, 20. Mai 2019, 19.30 Uhr Paulinum – Aula und Universitätskirche St. Pauli
CLARA – Uraufführungskonzert
Rekonstruktion des Gewandhauskonzertes vom 9.11.1835
Das Konzert am Todestag Clara Schumanns wiederholt das „Extraconcert“, in dem ihr Klavierkonzert uraufgeführt wurde. Zum ersten Mal erklang in diesem Konzert ein Werk Johann Sebastian Bachs in einem Konzertsaal: das „Concert D Moll für drei Claviere“. Neben Clara Wieck und Louis Rakemann spielte Mendelssohn Bartholdy eines der drei Klaviere, der als frischgebackener Gewandhauskapellmeister such das Konzert leitete. Außerdem zu hören „Capriccio brillant“ von H. Herz sowie Arien von Rossini und Mozart.

Leipziger Symphonieorchester; Bass: Tobias Berndt; Klavier: Ragna Schirmer, David Timm, Jan Vorrath; Leitung: David Timm

Di. 21.05.2019, 20.00 Uhr, Hörsaal für Anatomie

CLARA - Instrumente ihres Lebens

In den über 60 Jahren, in denen Clara Schumann eine international gefragte Konzertpianistin war,  entwickelte sich die Klavierbautechnik maßgeblich. Clara gab nicht nur Konzerte, sondern auch Anregungen für den Klavierbau. Auf sieben Flügeln wird Ragna Schirmer, eine der führenden Pianistinnen Deutschlands, Stücke der jeweiligen Zeit spielen und so die Unterschiede im Klavierbau zu Gehör bringen. Zudem wird sie ein Auftragswerk für Klavier uraufführen.

Mit Ragna Schirmer, Pianistin; Als Gesprächsparner: Claudia Forner als Biografieexpertin, Matthias Arens, Klavier- und Cembalobauer und die Komponistin Svenja Reis, Moderation: Peter Korfmacher

leipziger-romantik.de

Termine: 18. / 19. / 20. / 21.05.2019
Orte: Leipzig | Paulinum - Aula und Universitätskirche St. Pauli,  Abtnaundorfer Park, Hörsaal der Anatomie

Paulinum - Aula und Universitätskirche St. Pauli


Clara bewegt - Ein Musik-Theater-Spaziergang im Abtnaundorfer Park mit Ragna Schirmer am Klavier;
Inszenierung: Heike Hennig
Foto: Hendrik Pupat



Impulsreferat und Workshop | Fundraising, Förderung und Finanzierung

Fête de la Musique in Deutschland | Konferenz der Veranstalter*innen

Es wird drei Vorträge und Workshops, Panels und vor allem Austausch zu praktischen Themen für die Veranstalter geben. Ein Thema ist dabei die Förderung und Finanzierung.

Termine: Januar 2019

Ort: Hannover | MusikZentrum



Projektleitung | Festival Bewegungskunstpreis

Das Festival rund um den Bewegungskunstpreis 2018 findet am 1.+2. Februar 2019 in Leipzig statt und ist Schaufenster der besten freien Theaterproduktionen der Stadt sowie Szene- und Branchentreff. Eine Fachjury, bestehend aus fünf Leipziger Kulturexperten, wählte aus den insgesamt 21 Einreichungen die drei Besten der Saison 2017/2018 aus, woraus am Ende des Festivals der Sieger gekürt wird.

Die für den Preis nominierten Stücke werden im Rahmen des Bewegungskunst-Festivals nochmals gezeigt und machen es damit zu einem Festival der Besten! Umrahmt werden die Aufführungen von der Leipzig-Short-Cuts-Revue zur Festivaleröffnung und der großen Bewegungskunst-Gala mit Stargast Bernadette La Hengst zum Abschluss.

www.bewegungskunstpreis.de

 

Termin: Fr. 01.02. / Sa. 02.02.2019

Orte: Leipzig | Kultur-und Kommunikationszentrum naTo e.V., Theater der Jungen Welt