Fundraising - Strategie, Plan, Maßnahmen


Ohne Moos nichts los


Fundraising funktioniert nicht, wenn man nur sagt „Wir brauchen Geld“, sondern es braucht Begeisterung für die Sache und ein systematisches, professionelles Vorgehen. Es braucht eine Strategie und einen Plan, nein eigentlich zwei Pläne. Ein Plan, in dem Ideen gesammelt und erfasst werden, woher welche Mittel kommen könnten - aus Fördermitteln, von Sponsoren oder Spenden und anderen Quellen oder Unterstützung, die zwar nicht in Geld gezahlt wird, aber Geld wert ist. Und ein zweiter Plan, in dem definiert wird, wer sich wann um was und wen kümmert - also die Aktivitäten, mit deren Hilfe die Ressourcen beschafft werden sollen. Mehr...

 



Fördermittelanträge & Fördermittelakquise

Übung macht den Meister


Sich im Fördermitteldschungel zurecht zu finden, braucht Erfahrung und Wissen. Es gibt öffentliche Förderungen über EU, Bund, Länder, Kommunen, Ministerien, Ämter, Beauftragte oder NGOs. Sie sind zum Teil über Stiftungen oder Förderbanken organisiert. Aber auch zahlreiche Firmen- oder private Stiftungen bieten Fördermittel im Rahmen ihres Stiftungszweckes. Jeder Fördertopf hat andere Kriterien und Fristen, die einzuhalten sind. Fördermittelakquise beginnt damit, Fördertöpfe zu recherchieren, die Antragsberechtigung zu prüfen und die Höhe der möglichen Förderung herauszufinden, geht über das Schreiben des Fördermittelantrags und reicht über Controlling bis zum Verwendungsnachweis. Ich bin geübt darin, das Konzept eines Projektes fördermittelgerecht zu schreiben sowie die Kosten- und Finanzierungsplanung zu erstellen und deren Einhaltung zu sichern.

Meine Spezialität sind Fördermittelanträge für Kulturprojekte.

Gespräch über Antragslyrik und Förderlogik für 

Leipziger Kulturpaten | Basislager Co-Working | März 2016



Sponsoring - Konzept, Plan, Maßnahmen

Werben um die Braut

Pressearbeit | Workshop FAI-AR - Internationales Ausbildungsprojekt für Theater und Kunst im Öffentlichen Raum | Theater Titanick | Leipzig | 2012 | Foto: Andreas Matthes

Wenn man Sponsoren gewinnen will, ist Aktionismus sicher der falsche Weg. Manchmal wird vergessen: Sponsoren wollen ganz konkrete Gegenleistungen, die ihre Kommunikations- und Marketingziele unterstützen. Und sie wollen nicht immer nur Geld geben, sondern es können auch Sach- und Dienstleistungen sein, die viel Geld wert sind. Daher sollte man wissen, was in ein Sponsorenkonzept gehört und daraus einen Maßnahmenplan entwickeln. Dessen Umsetzung liegt am besten in den eigenen Händen oder in denen von Mitarbeitern, die sich gerne dieser Aufgabe widmen. Fundraising ist eben nicht komplett auslagerbar, sondern braucht neben Authentizität vor allem, dass man von der Sache überzeugt ist. Und es braucht kontinuierliche Arbeit, um stabile Kontakte aufzubauen und diese zu pflegen.



Spenden, Ideen & Quellen für Fundraising

Ein weites Feld

Von Fördermitgliedschaften, über Gewinnung von Mäzenen, Aktionen bei Geburtstagen und Jubiläen oder Betriebsfeiern bis Crowdfunding – es gibt viele Möglichkeiten, finanzielle Mittel zu beschaffen. Die Zauberworte heißen Kreativität und Ideen. Um Ideen zu finden, ist ein Workshop das geeignete Mittel der Wahl. Dabei empfehle ich, von Anfang an die Mitarbeiter und Mitstreiter einzubeziehen, um sie auf das Ziel einzuschwören. Ideen selbst zu finden, zu überlegen, wie man sie umsetzt und dafür Verantwortung zu übernehmen - das ist der beste Weg, um das Feuer für die Sache zu wecken. Und dieses Feuer wird gebraucht, um sich mit ganzer Kraft dafür einzusetzen, Geld und Unterstützung für das Projekt zu gewinnen.

 

 

Produktionsleitung: GÖTTERDÄMMERUNG | Oper von Richard Wagner | Richard Wagner Gesellschaft 2013 e.V. | Leipzig | 2013 | Foto: Stefan Petraschewsky